Einbaupool Kosten Poolbauer

Swimmingpool Kosten Übersicht

Eine der ersten Fragen, die sich ein Poolkäufer stellt, wenn er mit dem Kauf eines Swimmingpools beginnt, lautet: Wie viel kostet ein Pool? Welche Preise werden für die verschiedenen Arten von Swimmingpools erwartet? Leider stoßen viele Leute auf eine Hürde, wenn sie online recherchieren, wie viel ein unterirdisches oder oberirdisches Schwimmbad wirklich kosten wird. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die Durchschnittspreise für Swimmingpools in den unterschiedlichen Kategorien.

Swimmingpool Kosten Übersicht

Ein eigenes Schwimmbecken zu bauen, ist eine große Entscheidung. Sie brauchen etwas, das zu Ihrem Budget passt, egal ob es sich um den Schwimmbadbau oder die laufende Poolpflege handelt. Wenn Sie sich fragen, was der Unterschied zwischen einem Betonschwimmbecken, einem Glasfaserbecken oder einem Schwimmbecken mit Vinylfolie ist, dann lesen Sie weiter. Erkunden Sie die drei Haupttypen von Schwimmbädern, einschließlich Vor- und Nachteilen und Kosten für Aufstellpools. So teuer muss der eigene Pool im Garten nicht mal sein.

Kosten für einen günstigen Pool

Ein kleiner Pool für den Garten kostet nicht viel und ist bereits für wenige hundert Euro erhältlich. Aufstellpools sind erheblich günstiger als die unterirdischen Pools, da kein Loch ausgehoben werden muss und alle Poolteile einbaufertig sind. Während Sie dies selbst installieren können, hält Ihre Investition länger, wenn Sie den Boden nivellieren und die Anschlüsse professionell installieren lassen.

Kleine Steelframe Pools bekommen Sie ab 99 Euro, so z.B den Intex Steel Frame Pool. Dieser ist sicherlich nicht der größte, doch reicht er um ein erfrischendes Bad zu nehmen. Deutlich größere Modelle bekommen Sie für ab 200-300 Euro. In diesen können Sie auch gut schwimmen. Schauen Sie sich anbei die beliebtesten und meistverkauften Pools an.

Kosten für einen Einbau-Pool

Die Kosten für ein eingelassenes Schwimmbecken unterscheiden sich je nach Material des Schwimmbeckens sowie seiner Form und Größe. Die Gesamtkosten für einen unterirdischen Pool reichen von 10.000-40.000 Euro und weit mehr.

Im Gegensatz zu oberirdischen Pools sind unterirdische Pools auf gleicher Höhe mit Ihrem Garten. Vor ihrer Installation können Landschaftsgärtner einen Bereich für den Pool ausheben und ausgraben.

Diese Pools können Sie nicht so einfach selbst bauen. Es wird empfohlen die Arbeit von einem Poolbauer machen zu lassen. Das treibt die Kosten zwar in die Höhe, dafür werden Sie aber jahrelang profitieren.

Sandfilterpumpe fuer Pool Empfehlungen

Kosten für einen DIY Pool

Eine häufig gestellte Frage ist, wieviel es kostet, einen DIY Pool zu bauen. Nach einigen Diskussionen über Poolgröße und -form kann man sagen, dass Sie als Faustregel in der Regel die Hälfte dessen sparen, was es kosten würde, den Pool von einem lokalen Poolbauer installieren zu lassen. Hier können sich die Preise aber auch sehr unterscheiden.

Einbau Kits für einen unterirdischen Pool bekommen Sie ab 900 Euro. Es kommen aber noch Kosten für Ausgrabung, Material und in vielen Fällen auch für Technik hinzu. Falls Sie handwerklich begabt sind, bekommen Sie einen DIY unterirdischen Pool für ab 2.500 Euro (alles zusammen).

Kosten Platten Pool

Ja, aus Paletten kann man alles herstellen, so auch einen Swimmingpool. Die Kosten belaufen sich hier auf ca. 80 Euro und auf ca. 150 Euro wenn Sie sich auch für eine Poolpumpe entscheiden. Sie sollten handwerklich jedoch etwas begabt sein um es umzusetzen. Wir haben bereits einen Ratgeber über Pool aus Paletten bauen verfasst, schauen Sie sich diesen bei Interesse an.

Laufende Kosten bei Pools

Neben den Anschaffungskosten für den Bau eines Swimmingpools sollten Sie auch die laufenden Kosten Ihres fertigen Pools berücksichtigen. Dies kann aufgeteilt werden in die Kosten für Chemikalien, um das Schwimmbecken sauber und sicher zum Schwimmen zu halten, sowie die Kosten für die Beheizung des Beckens. Im Allgemeinen kosten Schwimmbadchemikalien zwischen 50 und 150 Euro pro Jahr, abhängig von der Größe Ihres Schwimmbads, der Nutzung und der Wasserverdunstung. Die wichtigsten laufenden Kosten sind die Beheizung Ihres Pools. 

Die wichtigsten Faktoren, welche die Heizkosten Ihres Schwimmbads beeinflussen, sind:

  • Die thermischen Eigenschaften des Schwimmbeckens – abhängig von der Bauweise und dem Umfang der verwendeten Isolierung, egal ob Hallen- oder Freibad
  • Welche Poolabdeckung Sie verwenden
  • Positionierung des Schwimmbeckens in Bezug auf die Gewinnung von Sonnenwärme
  • Die Art der Poolheizung, die Sie wählen
  • Die Brennstoffkosten sind abhängig von der gewählten Heizmethode

Die Kosten für einen Pool sind nicht günstig. Teuer sind die aber auch nicht, jedenfalls wenn man sich für einen Aufstellpool entscheidet. Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar, ob Sie sich für einen Pool entschieden haben und wie hoch die Kosten waren.

(Visited 41 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.